Next Event

Date: 10.11.2018, Location: AJZ Erfurt

Line-Up

Switch Technique (PRSPCT / Future Sickness)

Ohne jeden Zweifel hat Switch Technique goldene Hände. In seinem aktuellen Werk 'Soul Grind' stellt er eindrucksvoll unter Beweis, dass er sich seinen Platz auf dem Thron verdient hat!

https://soundcloud.com/switchtechnique
https://prspctrecordings.bandcamp.com/album/soul-grind-ep-part-1-by-switch-technique

Nonexistent (Oblivion Underground / PRSPCT XTRM)

Unter dem Pseudonym Nonexistent veröffentlicht Switch Technique seit etwas über 2 Jahren Hardcore. Natürlich hat er dabei seinen hohen Qualitätsanspruch nie aus den Augen verloren.

https://soundcloud.com/motormouth-recordz/motormouth-podcast-031-nonexistent
https://oblivionunderground.bandcamp.com/album/oblivion005-nonexistent-blender-ep

Indian Junglist (Crach Records / Harder & Louder)

Seit Jahren steht Indian Junglist schon auf unserer 'To Book' Liste. Wir stehen auf seine Produktionen, die von düsterem Jungle bis zu apokalyptischen Breakcore so ziemlich alles beinhalten können. Manchmal wirds sogar ein bisschen ravig!

https://soundcloud.com/indian-junglist
https://bloodyfeetrecords.bandcamp.com/album/indian-junglist-survived-another-day-ep

Maria Terror (Crach Records / Breakbeat Universe)

Maria Terror verfügt über ein einzigartig gutes Gespühr für abwechslungsreiche Sets mit dem nötigen Schuss Härte. Von hartem Drum and Bass bis Crossbreed ist da nahezu alles dabei, um euch ins Schwitzen zu bringen.

https://soundcloud.com/maria-terror

Soak (Crach Records / Subtrakt)

Wer in Berlin auf harten Drum and Bass steht, kann Soak eigentlich gar nicht nicht kennen! In irgendeiner dunklen Ecke lauert er fast immer und wartet darauf ein paar Platten auf die Teller zu legen.

https://soundcloud.com/soakdnb/subtrack-podcast-by-soak

Bandai Zuki (Crach Records / DRUCKluft Soundsystem)

Egal wo er ist, Bandai Zuki hat so ziemlich immer ein paar gebrochene Beats mit im Gepäck. Natürlich darf er damit im November keinesfalls bei uns fehlen.

https://soundcloud.com/bandai-zuki-1

No Average (Crach Records)

Hinter den Decks hat es No Average gerne abwechslungsreich. Dabei ist es gar nicht unwahrscheinlich, dass er auch mal auf 3 oder 4 Decks spielt. Mehr Drum and Bass geht also gar nicht!

https://soundcloud.com/no-average

D.I.S (Junglivity / Mashed Youths)

Bekannt ist D.I.S vorwiegend für seine große Freude am Zerstückeln von Breakbeats. Für uns wird er tief in die Trickkiste greifen und euch mit einer düsteren Selection beglücken, die ihr so von ihm nur selten gehört habt!

https://soundcloud.com/d-i-s

Maarten (A-Sound)

Eigentlich steht Maarten schon seit dem Aussterben der Dinosaurier hinter den Turntables. Dabei kratzt er dann gerne ein bisschen alten Hardcore aus der Rille. Wer genau hinhört, erkennt auch sicher den ein oder anderen Klassiker.

FSK (Nicht Lineare Töne)

Seit wir in Erfurt Fuß gefasst haben, ist er mit dabei. Bei jeder Veranstaltung hatte er seine Plattenkoffer stets parat, um mit irgendetwas zwischen Drum and Bass und Breakcore für ein paar nervöse Zuckungen auf dem Dancefloor zu sorgen.

Klvmp (DRC / Ausnahmezustand)

Müssen wir Klvmp jetzt wirklich extra vorstellen? Absolut jeder Kennt doch Klvmp! Seine Sets sind ebenso berühmt, wie auch berüchtigt. Technoider Drum and Bass hat nie besser geklungen.

https://soundcloud.com/klump

Sake (Ausnahmezustand)

Über 10 Jahre hat er nicht mehr aufgelegt, aber seit einem guten Jahr hat ihn das Fieber wieder erwischt. Heute härter, schneller und natürlich anstrengender als je zuvor!

https://soundcloud.com/tobias-wich-1/

Big Breeze (Ausnahmezustand)

Wer es bis in die späten Morgenstunden aushält, darf sich wie immer auf Hardcore jenseits der 200 BPM einstellen.

https://soundcloud.com/big-breeze

About Us

In erster Linie wollen wir das musikalische Ödland Thüringens, um eine kleine weitere Attraktion bereichern. Da wir nicht so wirklich zufrieden mit dem verfügbaren Angebot sind, möchten wir euch (und uns) wenigstens ab und an eine Anlaufstelle für harte elektronische Musik bieten. Zwar ist es schön hunderte Kilometer durch halb Mitteleuropa zu fahren für Events, doch haben vergleichbare Angebote in unserer Region gefehlt. So war die Idee Geboren und wenig später darauf Ausnahmezustand.

Neben internationalen Headlinern suchen wir akribisch nach talentierten Acts, um ein umfassendes Lineup zu erstellen. Neben hartem Drum and Bass und Crossbreed, gibt es aber natürlich noch weitaus mehr. Ob Hardcore, Breakcore, Terror, Industrial oder Noise - bei uns ist eigentlich alles willkommen.

Zwar steht meist die Party im Vordergrund, doch geht es uns auch um mehr. Wir möchten Freiräume nutzen und schaffen, in denen sich jeder wohlfühlen soll. Obwohl es oft anders wahrgenommen wird, stellen diese Freiräume keine Selbstverständlichkeit dar. Nur noch wenige Orte in Thüringen existieren, an denen wir so viele Freiheiten genießen können.

Bedroht durch Gentrifizierung und repressive Politik verschwinden diese immer mehr. Und da sprechen wir noch gar nicht vom finanziellen Druck. Alles legt uns und anderen Projekten immer wieder Steine in den Weg. Lasst euch also die Zeit nicht durch die Finger rinnen und wehrt euch nicht erst dann, wenn die Orte verwunden sind! Genau dagegen möchten wir uns aktiv wehren und euch dazu einladen uns beim Erhalt von Subkultur zu unterstützen. Ohne euch geht das nicht.

Kommt vorbei! Helft uns dabei, gemeinsam ein paar Freiräume zu gestalten und mit Leben zu füllen - unterstützt uns dabei die musikalischen Grenzen der Realität zu verschieben!

27.11.10 AZS Pt. 1 mit Forbidden Society & The Sickbrotherz
02.04.11 AZS Pt. 2 mit Current Value & Dylan
17.09.11 AZS Pt. 3 mit The Panacea & Fexomat
03.03.12 AZS Pt. 4 mit Forbidden Society & Katharsys
16.05.15 AZS Pt. 5 mit Detest, Damaged Minds, Grr, & Sickhead

Past

Was 2010 ins Rollen geraten ist, war kein Zufall. Von langer Hand geplant, haben Basler und Oli ein Projekt aus dem Boden gestampft, das der thüringer Musikszene kein größeres Geschenk hätte machen können – na gut, vielleicht nicht für jeden... So oder so erblickte Ausnahmezustand am 27.11.2010 im Sächsischen Bahnhof in Gera das Licht der Welt. Getrieben von absolutem Größenwahn konnte AZS immer weiter wachsen, um sich Stück für Stück weiter zu entwickeln.

Auf eine Hochphase folgte eine längere, etwas ungewisse Zeit. Nach über 3 Jahren ohne AZS gab es aber doch Entwarnung und nach einigen Umstrukturierungen ging es trotzdem glücklicherweise weiter. Am 16.05.15 wurden die Tore des Sächsischen Bahnhofs zum letzten Mal für uns geöffnet. Wenige Monate später machte die Location als Veranstaltungsort dann dicht (Anmerkung der Redaktion: Wir konnten nichts dafür).

Da unser Veranstaltungsort weggefallen ist, stand die Zukunft erneut auf der Kippe. Eine Location zu finden, die uns nimmt wie wir sind, aber auch gleichzeitig unsere Musik akzeptiert wie sie eben so ist, gestaltet sich weitaus komplexer, als angenommen werden könnte. Gut ein Jahr später kam dann einer dieser seltenen Lichtblicke. Am 23.04.16 wurden wir dazu eingeladen ein paar Platten im AJZ in Erfurt zu spielen. Eingeladen von X. und Klump, konnten wir natürlich nicht nein sagen.

Wir haben es keine Sekunde bereut. An dem Abend war klar, dass AZS eine neue Unterkunft gefunden hat. So konnte unser musikalischer Bildungsauftrag weiter fortgeführt werden, ohne Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Am 05.11.2016 war es dann endlich zum ersten Mal im AJZ in Erfurt soweit!

Present

Heute sind wir im AJZ ganz gut angekommen. Unsere neue Basis gewährt uns deutlich weitreichendere Handlungsoptionen als je zuvor. Nicht zuletzt deswegen weil wir nun endlich auf 2 Floors für Unterhaltung sorgen können. Zusätzlich ist unsere Crew auch deutlich gewachsen. Es kamen viele altbekannte sowie neue Gesichter dazu, ohne deren Hilfe wir die Events im jetzigen Umfang niemals umsetzen könnten.

Im Moment beschränken wir uns noch vorwiegend auf unsere Veranstaltungen. Mit wechselnden Schwerpunkten versuchen wir ausgewogene Lineups zusammen zu basteln, bei denen die nötige Härte nicht verloren geht. Mal liegt der Fokus mehr auf Breakcore und ein anderes Mal auf Crossbreed oder Hardcore. Dazu gibt es einen zweiten Floor, auf dem es dann etwas ruhiger oder etwas härter zugeht. Damit sollen auf beiden Floors bestenfalls Berührungspunkte für alle Anwesenden entstehen.

Neben unseren Veranstaltungen führen wir noch einen furchtbar gepflegten Blog, der aber prinzipiell ein ähnlich breitgefächertes Angebot an Musik bietet, wie die Veranstaltungen. Vorwiegend werden Podcast, Mixes, Live Sets oder Alben gepostet. Ein Besuch lohnt sich besonders dann, wenn euch die Musik mal wieder ausgeht bzw. ihr genervt von immer den gleichen Sets seid. Normalerweise findet sich da schon was. Mittlerweile ist die Beitragsanzahl bereits dreistellig und wächst kontinuierlich, wenn auch unregelmäßig 😉

Future

Was haben wir uns für die Zukunft vorgenommen? Gar nicht so viel. Eigentlich wollen wir ein bis 2 Parties pro Jahr machen und darüber hinaus unseren Blog etwas aktiver pflegen. Ein paar gute Vorsätze haben wir aber dennoch.

Seit einer gefühlten Ewigkeit überlegen wir schon, ob und wie wir Workshops umsetzen könnten. Bisher fehlten aber sowohl die Zeit, als auch die Räumlichkeiten dazu. Jetzt scheinen unsere Überlegen aber langsam Gestalt anzunehmen und es finden sich auch langsam ganz gute Ideen für Workshops.

Wenn dann alles läuft, könnten wir immer mal wieder irgendwelche Workshops anbieten. Mal einmalig, und mal in mehreren Sitzungen. Die Themen würden wir natürlich rechtzeitig bekannt geben. Wer Ideen hat und uns unterstützen möchte, ist auch herzlich eingeladen uns eine Nachricht zukommen zu lassen (info@ausnahmezustand.org).

Sollte das irgendwann wirklich laufen, hoffen wir das ganze um kleinere Vortraqgsreihen zu ergänzen. Falls das klappt, hoffen wir unseren Gästen damit neue Perspektiven auf Musik zu eröffnen. Bisher sind das jedoch nur Gedankenspiele. Unmöglich ist es aber nicht, dass wir das mal ausprobieren!

Wir sind gespannt was noch kommt.

Past Events

Impressum

Contact

Tobias Wich

info (-at-) ausnahmezustand.org

Legal Information

Private Homepage

Technical Information

Technically Responsible: Tobias Wich

Further Information

Despite careful control we assume no responsibility for the content of external links. The providers of the linked pages are responsible for their respective content.

All used names, terms, signs and logos may be trade marks of their respective owners. The rights associated to the mentioned trade marks are exclusively held by the respective owners.

TOP